Unsere Verfahren

Die Ergebnisse der Diagnose fließen in Ihren individuellen Therapieplan ein. Unsere Praxis vereint die langjährige Tradition naturheilkundlicher Therapieverfahren mit den neuesten Erkenntnissen der modernen Wissenschaft. Die einzelnen Verfahren sind miteinander kombinierbar.

Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin oder auch die „Medizin der guten Moleküle“ geht davon aus, dass Gesundheit als auch Krankheit von der Konzentration bestimmter Substanzen im Körper abhängig sind. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Enzyme, Amino- und Fettsäuren sind lebensnotwendig und müssen dem Körper zum Teil zugeführt werden, weil er sie selbst nicht herstellen kann.

Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, Stress, das Lebensalter, Umweltbelastungen oder bestehende Erkrankungen können zu einer Unterversorgung oder zu einem erhöhten Bedarf an diesen Vitalstoffen führen. Falsche Ernährung, eine ungesunde Lebensweise und Mangelzustände können aus naturheilkundlicher Sicht zu chronischen Erkrankungen führen. Der Mensch ist deshalb auf eine ausgeglichene und der jeweiligen Belastung angepasste Versorgung mit diesen lebenswichtigen Baustoffen angewiesen. Speziell im Krankheitsfall steigt der Bedarf an diesen Vitalstoffen, Mangelzustände können die Genesung verzögern oder im schlimmsten Fall sogar zu Chronifizierung führen.

Bei einem Mangel kann es nach entsprechender Diagnostik (z. B. Vollblutanalyse) deshalb sinnvoll sein, die fehlenden Mikronährstoffe durch Infusionen und Injektionen so aufzufüllen, dass die enzymatischen Stoffwechselprozesse wieder in Gang kommen.

Die orthomolekulare Therapie kann sowohl im Rahmen der Gesundheitsprophylaxe das Immunsystem stärken als auch bereits vorhandene Krankheitsgeschehen verbessern. Eine vorab im Vollblut durchgeführte Mikronährstoffanalyse gibt exakten Aufschluss über die erforderliche Dosis von Infusionen und Nahrungsergänzungsmitteln.

Die Bemühung um unsere Gesundheit ist ein wesentlicher Teil menschlicher Verpflichtung. Ein möglicher und effektiver Ansatz hierbei kann die orthomolekulare Medizin sein, die im Gegensatz zu den synthetischen Arzneimitteln, welche unserem Körper fremd sind, mit natürlichen Wirkstoffen arbeitet.

Infusionstherapie

Um die Gesundheit zu stärken und das Immunsystem leistungsfähig zu halten, braucht der Körper verschiedene Vitalstoffe. Viele davon kann er nicht selbst herstellen, deshalb bedarf es der Zufuhr von natürlichen Substanzen, wie z. B. Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und Fettsäuren. Beruflicher Stress, bestimmte Lebensphasen und Umweltbelastungen können zu einem erhöhten Bedarf führen, der durch die Ernährung nicht immer vollständig gedeckt wird.

Der schnellste, sicherste und einfachste Weg, um natürliche und orthomolekulare Substanzen und Vitamine zuzuführen, ist die invasive Technik in Form von Injektionen und Infusionen. Damit ist die Infusionstherapie bestens geeignet für Menschen im stressigen Berufsalltag, für Sportler, um ihre Energie und Leistungsfähigkeit zu stabilisieren und für ältere Menschen, die schnell mit Vitalstoffen versorgt werden wollen.

Sauerstoffbehandlung

Die Sauerstofftherapie wurde durch Manfred von Ardenne bekannt und ihre Wirkung hat sich präventiv bewährt. Die Sauerstofftherapie:

  • unterstützt Entgiftungsfunktionen, z. B. in der Leber
  • entgiftet Gelenke
  • kann den Zellstoffwechsel einschließlich Ausscheidung angesammelter Stoffwechselmetaboliten verbessern
  • erhöht die Aufnahme von Sauerstoff in das Gewebe, kann bei Wundheilungsstörungen hilfreich sein
  • ist durchblutungsfördernd
  • bringt eine maximale Sauerstoffsättigung im Blut und ist deshalb auch bestens für Sportler geeignet.

Therapiedauer einer Behandlung: ca. 20–30 min; je nach Schweregrad der Erkrankung kann die Sitzung wiederholt werden.

Colon-Hydro-Therapie: Das Moderne Darmbad

Die Colon-Hydro-Therapie, auch Darmspülung genannt, kann durch die Entfernung aller in den Darmtaschen abgelagerten Schlacken und Fäulnisstoffe wesentlich zur Gesunderhaltung des Dickdarms beitragen. Sinnvoll ist diese Maßnahme nicht zuletzt begleitend zu einer Fastenzeit, um den Dickdarm komplett von Rückständen an Fäulnis- und Gärungsresten zu befreien. Der Darm spielt eine Schlüsselrolle bei der Aufnahme von Spurenelementen, Mineral- und Nährstoffen; auch können in seiner gesunden Bakterienflora mehrere wichtige Vitamine gebildet werden.

Er ist die Schaltstelle unseres Immunsystems – 85% des menschlichen Immunsystems liegen im Darm. Es ist daher erstrebenswert, das Mikrobiom – die Zusammensetzung der Darmflora – in einem natürlichen biologischen Gleichgewicht zu halten.

Sobald der Darm in seiner Funktion geschwächt oder durch mangelhafte Ausscheidung von Nahrungsüberresten gestört ist, kommt es zu einer Ansammlung von Gär- und Verwesungsgiften und die Folge sind Gase und Blähbauch.

Oft verbindet man die Colon-Hydro-Therapie mit Gedanken an unangenehme Einläufe oder Klistierspritzen. Doch dieses wirkungsvolle Konzept ist mittlerweile mit moderner Technik so verfeinert worden, das unseren Patienten unliebsame Peinlichkeiten gänzlich erspart bleiben.

Eine mikrobiologische Stuhluntersuchung kann hilfreich sein, um den Status des Mikrobioms im Dünn- und Dickdarm zu erfassen und alle Maßnahmen gezielt auf den einzelnen Menschen abzustimmen.

Die Colon-Hydro-Therapie in Verbindung mit einer Colon-Massage kann mit einer anschließenden Installation von speziell zusammengestellten Kräutern abgerundet werden. Sie hat sich gerade in unserer heutigen Fastfood-Gesellschaft gut etabliert.

Schmerztherapie

Schmerzleiden haben oft sehr unterschiedliche Gründe, wirken sich jedoch insgesamt immer negativ auf das persönliche Wohlbefinden aus und schränken uns bei der Durchführung unserer Aufgaben im Alltag ein

Neben der Magnetfeldtherapie und der Neuraltherapie nach Huneke umfasst unser Programm für die Schmerztherapie folgende Anwendungen:

  • Injektionen von Phytotherapeutika können in erkrankte Segmente wie Gelenke, Sehnen, Nerven und Muskeln verabreicht werden.
  • Begleitend dazu kann eine biomechanische Muskelstimulation zur Durchblutungsförderung und zum Abtransport von Toxinen aus dem Muskelgewebe hilfreich sein.
  • Die biomechanische Muskelstimulation kann mit einer Schröpfmassage und auf das einzelne Krankheitsbild ausgerichteten manuellen Körperübungen kombiniert werden.

Magnetfeldtherapie

In der Natur gibt es überall magnetische Felder – seit Bestehen der Erde sind diese überlebenswichtig. Zugvögel, Ameisen und Wale nutzen sie beispielsweise zur Orientierung.

Moderne Magnetfeldgeräte können dem Menschen bei der Linderung seiner Beschwerden helfen und werden unterstützend in der Schmerztherapie eingesetzt. Mit der Kraft des Magnetfeldes können sich die Selbstheilungskräfte des Körpers durch die Anregung des intrazellulären Ionenaustauschs aktivieren.

Folgende positive Effekte der Magnetfeldtherapie können wir nach langjähriger Erfahrung in unserer Naturheilpraxis zusammenfassen:

  • mögliche Verbesserung der Durchblutung, Nährstoffversorgung und Entschlackung der Zellen
  • idealer Wellnessfaktor zur Entspannung sowie zum Stressabbau
  • mögliche Förderung der Konzentration bei Kindern, z. B. bei Lernschwierigkeiten
  • verbessertes Training für Sportler sowie effektive Regeneration aufgrund verbesserter Heilungsprozesse nach Verletzungen des Muskel- und Sehnenapparates
  • Verringerung der Verletzungsanfälligkeit durch eine optimale Sauerstoffversorgung des Körpers
  • auch gut anwendbar in der Tiermedizin

Neuraltherapie

Ein wesentlicher Teil der Alternativmedizin in unserer Naturheilpraxis stellt die Neuraltherapie nach Huneke dar. Entwickelt wurde dieser Therapieansatz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von den Ärzten Ferdinand und Walter Huneke. Bekannte Teilgebiete der Neuraltherapie sind die Störfeld- und Narbenbehandlung.

Wie funktioniert die Neuraltherapie nach Huneke?
Das vegetative Nervensystem, gesteuert durch den Sympathikus und den Parasympathikus, ist ein hoch vernetztes Regulationssystem. Es steht in enger Beziehung zu dem endokrinen System und trägt zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts des Organismus bei.

Bei diesem Therapieansatz werden mithilfe einer Procain-Injektion an speziellen Punkten der Sympathikus und der Parasympathikus stimuliert oder gedämpft.

Biomechanische Muskelentspannung

Die Biologische Muskelentspannung sorgt dafür, dass Muskeln und Gewebe gelockert werden. Spezielle, für verschiedene Körperteile entwickelte Geräte (Hand, Kopf, Rücken, Beine) schicken Schwingungen tief ins Gewebe und lösen so Verklebungen und Verspannungen. Die Durchblutung wird angeregt. In der Folge können Schmerzen gelindert und Beweglichkeiten in den Gelenken wieder hergestellt werden.

Diese Form der Muskelentspannung kann für gesteigertes Wohlbefinden, verbesserte körperliche Beweglichkeit, geringere Stressanfälligkeit und mehr „Schwung“ sorgen.

Durch Bewegungsmangel und falsche Bewegungsabläufe, aber auch durch körperlich bedingte Fehlhaltungen kommt es immer wieder zu schmerzhaften Verspannungen der Muskeln, verklebtem Bindegewebe und gereizten Sehnen. Der darauf folgende Sauerstoff- und Nährstoffmangel sowie die Ansammlung von Schlacken bzw. Lymphflüssigkeit im Zellzwischenraum beeinträchtigt die Nährstoffzufuhr zu den Zellen sowie des Abtransport von Stoffwechselendprodukten.

Mittels der Biomechanischen Muskelentspannung nach Prof. Nazarov können wir die vorliegenden Verspannungen auf tiefer Ebene lösen und Muskeln sowie Bindegewebe auf angenehme Weise stimulieren.

Dabei werden nicht nur Verspannungen und Verklebungen gelöst und der Stoffwechsel angekurbelt, sondern es tritt ähnlich wie beim Sport ein Trainingseffekt der Muskeln ein. Der kann dazu beitragen, vorzeitigen Degenerationserscheinungen in den Gelenken vorzubeugen.

Onkologische Erkrankungen

Eine Krebserkrankung ist ein großer Einschnitt in das Leben eines Menschen. Die ganzheitliche Begleitung dieser Krankheit fordert enorme Kräfte von den Betroffenen und dem Betreuer. Da der Patient körperlich und seelisch sehr geschwächt sein kann, ist der Genesungsprozess ohne Hilfestellung alleine oft sehr mühsam.

Onkologische Erkrankungen führen oft zu Mangelzuständen im Vitalstoffbereich. Sei es durch die schulmedizinischen Therapieformen oder durch den malignen Zellen selbst.

Wir erstellen zusammen mit dem Patienten eine individuell angepasste Substitution von Mikronährstoffen, um etwaige Nebenwirkungen, welche auftreten können, besser zu verarbeiten.

Gerne stehe ich Ihnen in dieser schweren Zeit mit meinem Wissen und Einfühlungsvermögen zur Seite.

Phythotherapie

Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapieverfahren und wurde zu allen Zeiten auf allen Kontinenten und in den verschiedensten Kulturen ausgeübt. Man weiß mittlerweile, dass auch Tiere, wie z.B. Schimpansen und Elefanten, auf die Natur als Apotheke zurückgreifen.

Die von uns verwendete Phytotherapie basiert auf einem strengen Nachweis von Inhaltsstoffen und deren Wirkung. Sie wird zur Linderung und Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt und kann Genesungsprozesse beschleunigen.

Ayurveda

Die Medizin Indiens
Gesundheit wird als harmonisches Gleichgewicht (Homöostase) aller geistigen und körperlichen Funktionssysteme im Individuum und zwischen Individuen und der Umwelt definiert.

Einflüsse auf dieses Gleichgewicht haben v. a. die Ernährung, die geistige und körperliche Tätigkeit, das soziale Umfeld, Umwelt, Klima und Stress.

Krankheit tritt erst dann auf, wenn dieses Gleichgewicht gestört ist. Auch wenn die Erfahrung gelehrt hat, dass sich Krankheiten nicht gänzlich verhindern oder vermeiden lassen, ist es vernünftiger und auch gesünder, ihnen vorzubeugen als zu warten, bis therapeutisch eingegriffen werden muss.

Mit dem Ayurveda stehen gerade im Bereich der Prävention natürliche und damit gesunde und schonende Maßnahmen zur Verfügung. Aber auch für den Krankheitsfall bietet dieses Therapiesystem umfassende und wirkungsvolle Konzepte. Mit dieser Eigendefinition ist der Ayurveda von der Weltorganisation für Gesundheit (WHO) 1957 offiziell als Medizin anerkannt worden.

Homöopathie

Die Homöopathie ist ein eigenständiges Therapieverfahren, das auf dem Samuel Hahnemann formulierten Ähnlichkeitsgesetz beruht. Es wird davon ausgegangen, dass Mittel, die beim Gesunden in hohen Dosen ein bestimmtes Krankheitsbild erzeugen, in verdünnter (potenzierter) Form ein diesen Erscheinungen ähnliches Krankheitsbild heilen.

Hier soll mit der Gabe kleinster Mengen bestimmter Substanzen die Selbstheilungskraft des Körpers angeregt werden.

Von 1811 bis 1821 wohnte Hahnemann übrigens in Leipzig. Er betrieb hier von 1812–1821 eine Arztpraxis und lehrte von 1816 bis 1822 an der Leipziger Universität.

Lipombehandlung

Lipome sind gutartige, aber störende Fettablagerungen im Unterhautgewebe.

Klassischerweise werden sie bei Bedarf rausgeschnitten, was aber zu unschöner Narbenbildung führt.

Eine alternative Methode, die Lipome loszuwerden, besteht darin, die Lipome einfach wegzuspritzen. Dabei wird ein pflanzlicher Wirkstoff in die Haut gespritzt, was nach mehreren Sitzungen dazu führt, dass die Lipome verschwinden.

Akupunktur

Diese seit Jahrhunderten bewährte Methode ist auch präventiv empfehlenswert, sie sorgt für mehr Wohlbefinden und Lebenskomfort.

Akupunktur ist bekannt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und hat den menschlichen Körper als Ganzheit im Blick. Es können Energieflüsse reguliert und dabei die Körperfunktionen so beeinflusst werden, dass zu chronischen Schmerzen führende Stauungen oder Unterbrechungen der sogenannten Meridiane korrigiert werden.

In der Leipziger Praxis befindet sich das traditionelle chinesische Yang Sheng Zentrum. Frau Liren Lu praktiziert seit über 30 Jahren in Leipzig. Sie erreichen Sie für Terminabsprachen unter der Email: luliren716@hotmail.com

Mikroimmuntherapie

Die Mikroimmuntherapie ist eine niedrig dosierte medikamentöse Stimulation des Immunsystems. Sie wird angewendet bei Infektanfälligkeit, chronischen Entzündungen oder auch Erkrankungen, die auf bestimmte Erreger zurückzuführen sind, die im Körper persistieren, die Immunabwehr dauerhaft beschäftigen und immer mal wieder ausbrechen, wie z.B. Humanes Papilloma Virus, Epstein-Barr-Virus, Borreliose, Infektionen durch Chlamydien oder auch durch Herpes Zoster.

Sie ist einfach durch orale Einnahme anwendbar.

Chelattherapie

Die Chelattherapie ist eine innovative medizinische Behandlung, die darauf abzielt, Schwermetalle und andere schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Durch die Verwendung von Chelatbildnern, die sich an diese Metalle binden, können wir helfen, sie sicher aus dem Körper zu eliminieren und damit das Risiko für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen zu reduzieren.

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Dann kontaktieren Sie uns gern: